Frühjahrs-Trials im Rather Waldstadion

Am Samstag, den 30.04.2016 fanden im Rather Waldstadion in Düsseldorf die 12. Frühjahrs-Trials statt. Viele ASC-Athletinnen und -Athleten nutzten den Wettkampf als Einstieg in die Sommersaison.

Bei den Kindern der Altersklasse W10 war Felizia Kaiser die überragende Athletin. Im Sprint sowie im Weitsprung war sie nicht zu schlagen. 7,91 Sekunden und 4,07 Metern war sie jeweils die Beste des Tages.

In der Altersklasse U14 waren wieder viele junge Sportlerinnen im roten Trikot am Start. Die Schwestern Dorina, Dörte und Dorinda Tawiah teilten sich im Hochsprung das Podest. Dorina sprang mit 1,36 Metern am höchsten. Im Sprint über 60 Meter Hürden kamen Dorinda (12,24 Sekunden) und Dorina (12,44 Sekunden) zudem auf Platz 2 und 3. Julia Kühnel (W13) kam im Hochsprung mit 1,36 Metern auf den zweiten Platz. Sophia Kutnjak folgte ihr mit 1,28 auf den dritten Platz.

Bei den Jungen der Altersklasse U14 gab es ebenfalls viele Plätze auf dem Podest. Richard Kuzaj (M12) stürmte über 60 Meter Hürden mit 11,37 Sekunden als Erster ins Ziel. Auch im Hochsprung war er mit 1,24 Metern der beste Athlet. Benjamin Roscher folgte ihm jeweils auf den zweiten Platz. Der ältere Linus Feiten (M13) sicherte sich den Sieg im 60 Meter Hürden-Sprint. Mit 11,31 Sekunden war er nicht zu schlagen.

Bei der Jugend U16 kamen Jonas Morales, Luca Hammen und N. Arians auf das Podest. Insgesamt sprangen am Ende des Tages fünf zweite und dritte Plätze heraus. Liv Marie Trick ging in der Altersklasse W14 im 3000 Meter Bahngehen an den Start und kam mit 19:05,12 Minuten den dritten Platz.

In der Jugend U18 verbesserte Abinheet Jossan den bisherigen Vereinsrekord über 300 Meter auf 36,67 Sekunden. Anna-Maria Kemper kam über die gleiche Strecke nach 44,45 Sekunden ins Ziel.

Bei den Staffeln war der ASC Düsseldorf ebenfalls erfolgreich. In der Jugend U12 gab es mit 31,61 Sekunden bei den Mädchen einen zweiten Platz. In der Jugend U14 gab es sogar zwei erste Plätze. Die Jungen kamen nach 41,21 Sekunden, die Mädchen nach 40,54 Sekunden ins Ziel.

Text: Marc Schlischka

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.