Jaron Boateng knackt Norm im Blockwettkampf Wurf

Am letzten Wochenende waren einige Athletinnen und Athleten der Altersklasse U16 und U14 in Duisburg bei den Kreis-Blockwettkampfmeisterschaften in Dusiburg am Start. Außer Wertung sicherte sich Jaron Boateng (M14) dort die Quailifikation zu den Deutschen Meisterschaften im Blockwettkampf Wurf.

Außer im Sprint über 80 Meter Hürden (13,07 Sekunden) sicherte er sich zudem in seiner Altersklasse die Tagesbestleistung. Im Sprint über 80 Meter Hürden konnte er optimale Windbedingungen nutzen und kam nach 12,64 Sekunden ins Ziel. Vor ein paar Wochen war er da noch zwei Zehntel langsamer gewesen. Im Weitsprung ging es über die Marke von fünf Metern hinaus. Auch im Kugelstoß (10,40 Meter) und Diskuswurf (29,00 Meter) zeigte er sehr überzeugnende Leistungen. Das Gesamtergebnis reichte dann, um die Norm von 2500 Punkten um 16 Zähler zu überbieten. Damit ist er der erste Athlet in der noch jungen Saison, der in diesem Jahr bei Deutschen Meisterschaften starten wird.

Weitere Athletinnen und Athleten konnten sehr gute Leistungen zeigen. Fast alle von ihnen hätten ihren Wettkampf gewonnen. Da sie aber in einem anderen Leichtathletik-Kreis gestartet sind, wurden die Ergebnisse für diese Veranstaltung nicht eingerechnet.

Nils Arians sammelte 2089 Punkte im Blockwettkampf Wurf der Altersklasse M13. Jonas Morales (M13, 2174 Punkte) und Oscar Grube (M14, 2503 Punkte) gingen beide im Blockwettkampf Sprint an den Start. Jakob Burkhardt war als einziger Athlet im Blockwettkampf Lauf dabei. Die 2000 Meter-Strecke absolvierte er in 7:00,01 Minuten. Leider reichte es nicht für eine Zeit unter der Sieben-Minuten-Marke.

Bei den Mädchen der Altersklasse W15 gingen Anna-Maria Kemper und Luisa Dannenberg im Blockwettkampf Sprint an den Start. Anna-Maria überzeugte mit 2308 Punkten, Luisa kam auf 2006 Punkte. Die Tagesbestleistung sicherte sich Anna-Maria im Hochsprung. Dort übersprang sie die Höhe von 1,52 Metern.

Die Ergebnisse zeigen, dass der Nachwuchs des ASC Düsseldorf nicht nur in Einzeldisziplinen überzeugen kann, sondern auch im Mehrkampf gute Leistungen zeigt. So ist es schon seit einigen Jahren und die Geschichte geht weiter. Die Deutschen Meisterschaften, bei denen Jaron nun an den Start gehen wird, finden übrigens erst sehr spät zum Ende der Somemrsaison statt, d.h. nun gilt es den bisherigen Leistungsstand weiter aufzubauen, damit er gegen die starke nationale Konkurrenz bestehen kann.

Text: Marc Schlischka

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.