Jährliches Hobby-Mixed-Turnier der Volleyballer

Am 23.08.2015 hat die erste Volleyballmannschaft des ASC zum sechsten Mal ihr jährliches Hobby-Mixed-Turnier für insgesamt 10 Mannschaften (mit jeweils mindestens zwei Damen) ausgerichtet. Der ASC I hat dabei wieder seinen Kader in zwei möglichst gleichstarke Mannschaften A und B mit jeweils 8 Spielern aufgeteilt.

Den ASC-Auftritt vervollständigten wie im letzten Jahr der ASC Zwo als zweite Mannschaft des ASC und natürlich die Leichtathleten. Letztere waren dabei besonders motiviert, nachdem sie im letzten Jahr alle drei Volleyballteams des Vereins hinter sich lassen konnten.

Im Modus „Jeder gegen Jeden“ hatte über den Tag verteilt jede Mannschaft neun Spiele mit jeweils zwei 10-minütigen Sätzen zu absolvieren. Jedes Spiel konnte somit auch unentschieden ausgehen. Bei drei Spielfeldern konnten sich auf diese Weise alle im direkten Vergleich miteinander messen und jeder jeden kennenlernen. Die Platzierungen wurden am Ende anhand der insgesamt gewonnenen Sätze und Ballwechsel ermittelt.

Wie schon in den letzten Jahren hatte auch diesmal das Drumherum einen hohen Stellenwert. So wurden alle Spielerinnen und Spieler mit gespendeten Salaten, Würstchen, Brötchen, Kuchen, Kaffee und Säften versorgt. Auf den Spielfeldern und am Buffet war die Laune erneut prächtig.

Am Ende stand mit der Mannschaft „TurBiene Maja“ erneut der Gewinner der letzten drei Jahre als Gesamtsieger fest. Die erstmalig teilnehmende Mannschaft des Kaiserwerther SV hat mit viel guter Stimmung das Teilnehmerfeld bereichert und verdient den zweiten Platz errungen. Das Podium vervollständigt wurde erfreulicher Weise durch die A-Mannschaft des ASC I. Als Letztplatzierter stand am Ende erneut der „TSV Jahn Oberkassel“ fest, der sich hierdurch aber in keinster Weise die tolle Laune hat verderben lassen.

Die übrigen Mannschaften des ASC haben am Ende die Plätze 5 (ASC Zwo), 6 (ASC I B) und 8 (Leichtathleten) belegt. Somit konnten die Volleyballmannschaften des ASC das Vorjahresergebnis gegenüber den Leichtathleten wettmachen und die vereinsinterne Volleyballrangfolge mit Genugtuung wieder zurechtrücken.

Allen Helfern und Vorbereitern ein großes Dankeschön für den reibungslosen Ablauf des Turniers.

Text: Ralf Wollenberg

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.