20. Geburtstag, Traumhaftes Wetter und super Stimmung

Am 31. Mai 2015 jährte sich der Gründungstag unseres Vereins zum 20. Mal. Im Vorstand wurde deswegen überlegt, die Jubiläumsfeier im Rahmen des Sommerfests zu begehen. Als Termin wurde der 04. Juni 2015 festgelegt.

Andere Termine waren aufgrund von wichtigen Meisterschaften und anderen Sportveranstaltungen schon belegt. Der Wettergott hat dann auch genau bis zum Donnerstag gewartet, um uns als Geschenk den ersten richtigen Sommertag zu schenken.

Seit der Gründung des ASC Düsseldorf haben viele Athleten sowohl im Leistungssport, als auch im Breitensport trainiert und an Wettkämpfen teilgenommen. Viele Talente wurden entwickelt. Gerade deswegen bildet der Verein mit seinen zahlreichen Erfolgen ein festes Standbein der Düsseldorfer Leichtathletik.

Viel Spaß am „Spiel ohne Grenzen“

Im Organisationsteam, das aus einigen Vorstands- und Vereinsmitgliedern bestand, planten wir den Tag. Entgegen der üblichen Vereinsmeisterschaft war schnell klar, dass wir etwas anderes machen wollten. Bereits vor zwei Jahren hatte die Ausrichtung vom „Spiel ohne Grenzen“ positiven Anklang gefunden. Also entschieden wir uns, dies zu wiederholen.

Dank der tollen Vorbereitung um Maurice Wala und Nicole Kiesheyer gab es zehn Stationen wie diverse Wasserspiele, die bei dem Wetter natürlich besonders gut passten, Reifentransport, Fliesenlaufen, Büchsenwerfen und einige weitere Spiele.

Der Vorstand aktiv und passiv an den Spielen beteiligt

Fünf Teams mit jeweils 10 bis 12 Spielern aller Altersklassen (auch Eltern) konnten ab 12:00 Uhr ihr Können unter Beweis stellen und hatten rundum Spaß. Selbst unser erster Vorsitzender Norbert Stoffel ließ es sich nicht nehmen, sein Team tatkräftig zu unterstützen. Alle anderen Vorstände halfen bei den Stationen, um Zeiten zu nehmen oder Büchsen aufzustellen.

Allen Beteiligten konnte man ein Lächeln ansehen, da es immer wieder Spaß macht, wenn Alt und Jung bei den ASC-Sommerfesten gemeinsam gegeneinander und miteinander antreten.

Stabhochsprung der anderen Art in der Pause

Als alle Ihre Spiele erledigt hatten wurden die Ergebnisse ausgewertet. Aber was gab es denn da in der Pause für ein besonderes Highlight? Stabhochspringen ist für die ASC-Familie ja nichts Außergewöhnliches, aber die beiden Springer waren schon etwas sonderlich gekleidet. Nicht wie gewohnt in Sportshirt und –hose sprangen sie über die Latte, sondern als Fantasiefiguren verkleidet (Drache? Krokodil? Frosch mit gelber Perücke?). Die erzielten Ergebnisse sind da eher unwichtig. Den beiden Sportlern und den zahlreichen Besucher hat es auf jeden Fall reichlich Freude bereitet. Gerüchte besagen, dass es sich bei den Springern wohl um Maurice Wala und Guido Arians gehandelt haben soll.

Die Siegerehrung der Teams wurde von U16-Trainer Heiner Kiesheyer durchgeführt. Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer erhielt eine besondere Urkunde mit dem Aufdruck „20 Jahre ASC“. Anschließend wurde Fußball und Beachvolleyball gespielt. Die Feier ging bis zum späten Abend.

Buntes Rahmenprogramm mit einer Hüpfburg

Während des gesamten Festes konnten unsere kleinen Sportler auf einer eigens aufgestellten Hüpfburg viel Spaß haben. Bei der Verpflegung konnten die mitgebrachten Speisen kostenfrei verzehrt werden. Dank der tatkräftigen Unterstützung unseres Catering-Teams und einiger Mütter wurden die Leckereien auf den Tischen schön präsentiert. Kaffee, Softgetränke und Bier gab es zum kleinen Preis. Selbstverständlich wurde wieder gegrillt und die Würstchen sowie das Fleisch fanden reißenden Absatz.

An diese Stelle dankt der Vorstand Allen, die in der Vorbereitung und der Durchführung geholfen haben. Und natürlich Allen, die durch Ihr Kommen für eine tolle Stimmung sorgten. Wir freuen uns auf das nächste Sommerfest im Jahr 2016.

Text: Michael Schlischka, Bilder: Guido Arians

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.